Widerrufsrecht


Verbraucherwiderrufsrecht bei Maklerverträgen

§ 355 BGB
Rechtslage seit dem 13. Juni 2014

Seit dem 13. Juni 2014 gelten umfassende Neuregelungen im Verbraucherrecht, die sich auch auf das Maklerrecht auswirken. Im Internet oder beispielsweise per Email sowie Telefon oder Brief geschlossene Maklerverträge können durch den Verbraucher widerrufen werden. Gleiches gilt für Maklerverträge, die ein Verbraucher mit dem Makler außerhalb der Geschäftsräume des Maklers abschließt. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage, wobei sie unter Umständen vorzeitig enden kann, wenn der Makler seine Leistung vollständig erbracht hat. Wie vor dem 13. Juni 2014 muss eine Provision nur dann bezahlt werden, wenn es zum Abschluss eines Hauptvertrages (z.B. Miet- oder Kaufvertrag) kommt.

Immobilienmakler sind zur Einhaltung der Informations- und Belehrungspflichten gesetzlich verpflichtet.

Quelle: www.ivd.net


Bitte schauen Sie sich daher unbedingt die Verbraucherinformation dazu an, sowie Ihr Widderufsrecht als Formular. Ohne vorliegen Ihrer Bestätigung, dass wir vorher für Sie Tätig werden dürfen, werden wir die gesetzliche Frist von 14 Tagen einhalten und Ihnen bis dahin keinerlei Informationen über das Objekt erteilen. Sie können dies verkürzen, indem Sie das Formular entsprechend ausfüllen. Beide Seiten sind hierzu wichtig!! Wir helfen Ihnen gerne bei der Erklärung und beim Ausfüllen des Formulars.


Schauen Sie sich dazu folgende Information an